Aufnehmen und Verwandeln

29.01.2014
ISBN: 978-3-86205-389-6
224 S., kartoniert
EUR 25,00
Lieferbar

Teona Djibouti

Aufnehmen und Verwandeln

Hugo von Hofmannsthal und der Orient

aus der Reihe Schriftenreihe des Instituts für Deutsch als Fremdsprachenphilologie, Bd. 13


Die Märchen aus 1001 Nacht, die Werke der orientalischen Dichter, wie die von Omar Khayyam, Saadi, Hafis und der Orientteppich sind unschätzbare Gaben aus dem Orient, die wesentlich zur Entfaltung der europäischen Moderne beitrugen. Das ästhetisch-schöpferische Verdienst der Orientrezeption wurde im Rahmen der deutschen Philosophie und Literatur vielfach zur Sprache gebracht. Sowohl Herder als auch Goethe, Rückert, Platen, Heine, Görres und George haben in ihren Schriften nachhaltig auf die Bedeutung des Orients hingewiesen. Hugo von Hofmannsthals dramatische Werke und Prosa-Stücke, aber auch eine Vielzahl von Aussagen und Ansichten, die über das Gesamtwerk verstreut sind, sind von orientalischen Einflüssen geprägt; Hofmannsthal knüpft ein künstlerisches Netz mit dem Orient und formt das geistige Band zwischen der östlichen und der westlichen Welt. Von dieser Ebene aus arbeitet er auf sein ersehntes Ziel hin, auf die poetische Wiederherstellung des Ganzen.

Weitere Bücher aus der selben Reihe


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

++++ database: 0.1374 s, queries: 562, application: 0.4413 s, total: 0.5787 s, source: database ++++