Das Nullsubjekt im Polnischen

05.02.2013
ISBN: 978-3-86205-301-8
253 S., kartoniert
EUR 58,00
Lieferbar

Anna Pilarski

Das Nullsubjekt im Polnischen

Dependenzielle Verbgrammatik und Generative Transformationsgrammatik im Modellvergleich
Das „Nullsubjekt“, das in bestimmten satzartigen Strukturen semantisch vorhanden ist, aber an der Oberfläche nicht realisiert wird, erfährt hier eine eingehende Untersuchung. Da die Verhältnisse im Polnischen erheblich anders liegen als im Deutschen, war eine kontrastive Darstellung geboten. Die Autorin geht von der Generativen Transformationsgrammatik (GTG) aus, die jedem Satz ein Subjekt zuschreibt. Sie vergleicht aber das Verfahren der GTG mit dem der Dependenziellen Verbgrammatik (DVG). Es handelt sich hier um eine gewichtige Abklärung und einen besonders minutiösen Vergleich der beiden Grammatiktheorien. Die Autorin kommt denn auch zu überraschenden Schlüssen.

++++ database: 0.0935 s, queries: 219, application: 0.1966 s, total: 0.2900 s, source: database ++++