Die sprachliche Form hypothetischen Denkens in der Wissenschaftssprache

1993
ISBN: 978-3-89129-126-9
193 S., kartoniert
EUR 20,00
Lieferbar

Solja Paek
Dietrich Krusche, Harald Weinrich (Hrsg.)

Die sprachliche Form hypothetischen Denkens in der Wissenschaftssprache

aus der Reihe Studien Deutsch, Bd. 16


Die Arbeit geht der Frage nach, wie sich der Begriff "Hypothese" in der Wissenschaft mit der grammatischen Form des "Konditionalgefüges" verrechnet. Ihr Ziel ist es, die spezifischen Funktionen und die strukturellen Merkmale konditionaler Ausdrücke herauszufinden und adäquat zu beschreiben. Die Autorin weist nach, daß konditionale Ausdrücke einen wesentlichen Platz in wissenschaftlichen Argumentationen einnehmen.

Weitere Bücher aus der selben Reihe


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Weitere Bücher vom selben Autor


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

++++ database: 0.2028 s, queries: 1378, application: 1.1169 s, total: 1.3197 s, source: database ++++