1997
ISBN: 978-3-89129-464-2
354 S., kartoniert
EUR 44,00
Nicht lieferbar

Jutta Vinzent
Günter Häntzschel, Erich Kleinschmidt (Hrsg.)

Edlef Köppen - Schriftsteller zwischen den Fronten

Ein literaturhistorischer Beitrag zu Expressionismus, Neuer Sachlichkeit und Innerer Emigration, mit Edition, Werk- und Nachlassverzeichnis
Diese Monographie stellt einen Autor mit seinem Werk vor, das charakteristisch ist für jene Schriftsteller, die vom Expressionismus kamen, sich der Neuen Sachlichkeit zuwendeten und durch die politischen Umstände in die sogenannte "Innere Emigration" getrieben wurden. Die Besonderheit von Köppens Werk liegt darin, daß es die Möglichkeit bietet, die für die Weimarer Republik typische Auseinandersetzung von Rundfunk und Literatur von einer spezifischen Warte aus betrachten zu können: während sich etwa Alfred Döblin und Bertolt Brecht als Schriftsteller mit dem neuen Medium auseinandersetzten, war Köppen als Beschäftigter in leitender Funktion beim Rundfunk (und später auch beim Film) schriftstellerisch tätig. Er hast sich weniger theoretisch zu dem neuen Medium geäußert, als vielmehr die durch Film und Funk gegebenen neuen Gestaltungsmöglichkeiten sowohl in Funkformen als auch literarisch angewendet. Die große Anzahl der Texte von Edlef Köppen, die zu einem Teil unveröffentlicht sind, zu einem anderen an entlegenen Stellen mühsam ausgegraben werden mußten, erfordern eine gründliche Beschäftigung mit den Quellen auf dem Hintergrund der zeitgenössischen Literatur.

Weitere Bücher vom selben Autor


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

++++ database: 0.1389 s, queries: 780, application: 0.5525 s, total: 0.6913 s, source: database ++++