Kulturbeziehungen zwischen Japan und dem Westen seit 1853

07.2000
ISBN: 978-3-89129-398-0
1164 S., gebunden
EUR 123,00
Lieferbar

Irmela Hijiya-Kirschnereit (Hrsg.)

Kulturbeziehungen zwischen Japan und dem Westen seit 1853

Eine annotierte Bibliographie

aus der Reihe Bibliographische Arbeiten aus dem Deutschen Institut für Japanstudien, Bd. 6


Diese Bibliographie ist als ein Arbeitsbuch konzipiert für all diejenigen, die sich mit dem Kulturaustausch zwischen Japan und dem Westen seit 1853 beschäftigen. Sie versammelt Monographien, Ausstellungskataloge, Sammelbände und Aufsätze zu den verschiedensten Facetten dieser Kulturbeziehungen, aber auch zu methodologischen Fragen. Das Jahr 1853 empfahl sich für die historische Eingrenzung insofern, als mit dem Ende der japanischen Abschließungspolitik die kulturellen Beziehungen zwischen dem Westen und dem "modernen Japan" vor dem Hintergrund der Öffnung, Modernisierung und Verwestlichung Japans erfolgten. Es setzte ein kontinuierlicher Dialog Japans mit dem Westen ein, der über eine bloße Rezeption weit hinausgeht und der auf beiden Seiten Spuren hinterlassen hat. Für eine solche Spurenlese will diese Bibliographie eine Übersicht über einschlägige Publikationen an die Hand geben. Unter "Kulturbeziehungen" fallen die wechselseitigen Einflüsse und Rezeptionsprozesse zwischen Japan und dem Westen in den Bereichen Literatur, Bildende Künste, Architektur, Photographie, Film, Theater, Tanz, Musik, Philosophie und Geistesgeschichte, Religion, Alltagskultur, Sprache, Wissenschaftsgeschichte und kulturwissenschaftliche Japanforschung. Texte über Personen, die in diesen Bereichen als Kulturvermittler gewirkt haben, fanden ebenso Berücksichtigung wie solche über das westliche Japanbild und den japanischen Okzidentalismus. Die Bibliographie versammelt deutsch-, englisch- und französischsprachige nonfiktionale Texte über japanisch-westliche Kulturkontakte, die bis 1996 erschienen sind. Der Band enthält in erster Linie wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Arbeiten über bereits erfolgte Kulturkontakte und ihre Auswirkungen. Die Bibliographie besteht aus einem nach Autor bzw. Herausgeber alphabetisch geordneten Hauptteil, der 1663 Eintragungen mit Annotationen umfaßt, und einem Index, bestehend aus einem Gesamtregister aus Verfasser-, Titel-, Schlag- und Stichwortverzeichnis. Eine umfangreiche Einführung leitet den Band ein - ein Abkürzungsverzeichnis, eine Zeittafel und ein Glossar bieten dem Leser zusätzliche Hilfen.


Weitere Bücher aus der selben Reihe


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Weitere Bücher vom selben Autor


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

++++ database: 0.1602 s, queries: 836, application: 0.5771 s, total: 0.7374 s, source: database ++++