Nomen und Verben in der deutschen Grammatik

20.12.2007
ISBN: 978-3-89129-703-2
151 S., kartoniert
EUR 15,10
Lieferbar

Japanische Gesellschaft f. Germanistik (Hrsg.)

Nomen und Verben in der deutschen Grammatik

aus der Reihe Neue Beiträge zur Germanistik, Bd. 6/Heft 3


Yoshiki MORI: Vorwort zum Sonderthema Veronika EHRICH: Der Bloße Singular in koordinativen Verknüpfungen Maria Gabriela SCHMIDT: Zu den semantisch-pragmatischen Funktionen des bloßen Plurals. Oder: Deutsche lieben Plurale Yoshimi SUEMATSU: „konnte" als eine mögliche Welt oder Realität Yuko TANIZAWA: Konstruktionsvariationen und Emotionskonzeption bei „psychischen Verben" im Deutschen – mit Vergleich zum Japanischen Abhandlungen Kayoko TAMAKI: Linking-Probleme bei psychischen Verben: Eine Beobachtung über die Kausal- und Ereignisstruktur Yoko AOKI: Kausativ-Inchoative Alternation und Transitivität im Deutschen Kleiner Beitrag Thomas Albert FRITZ: Grammatik, Kultur und Intentionalität im Text Buchbesprechungen Heinz VATER: Referenz-Linguistik (Rezensiert von Patrick KÜHNEL) Eva NEULAND (Hrsg.): Variation im heutigen Deutsch: Perspektiven für den Sprachunterricht (Rezensiert von Hideaki TAKAHASHI) Jürgen SPITZMÜLLER: Metasprachdiskurse. Einstellungen zu Anglizismen und ihre wissenschaftliche Rezeption (Rezensiert von Angelika WERNER)

Weitere Bücher aus der selben Reihe


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Weitere Bücher vom selben Autor


Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

Link folgen

++++ database: 0.1781 s, queries: 887, application: 0.6640 s, total: 0.8421 s, source: database ++++