Reisen in erdachtes Land

1998
ISBN: 978-3-89129-613-4
312 S., Paperback
EUR 20,00
Lieferbar

Klaus Doderer

Reisen in erdachtes Land

Literarische Spurensuche vor Ort - Essays

Der in Darmstadt lebende Emeritus Klaus Doderer, Gründer des Frankfurter Instituts für Jugendbuchforschung und Präsident der Erich-Kästner-Gesellschaft, hat Reisen vielerlei Art unternommen. Von Reisen, die in von Dichtern erdachte Phantasiereiche führten, und von Reisen in die diverse Schriftstellerleben umgebenden Wirklichkeiten berichten seine hier versammelten literarischen Essays. Sie unternehmen zahlreiche so erstaunliche wie erhellende Sprünge durch Jahrtausende und Kontinente und sind auf den ersten Blick durchaus unterschiedlichen Themen gewidmet. Doch ob es um die Mythen der australischen Aborigines oder um Mark Twains Geburtsort geht, ob Aesop, Kästner oder James Krüss porträtiert werden, ob Goethe, Brecht oder Salman Rushdie Thema werden, ob Eichendorffs Jugendlektüre analysiert wird oder ob der "Struwwelpeter", der "Kleine Prinz", "Pippi Langstrumpf" oder "Momo" eine Rolle spielen - immer geht es um jenes erdachte Land, von dem die Menschen auf Papier, auf Tafeln oder auf Baumrinde geschrieben, in Stein gekratzt oder einfach erzählt haben, immer geht es um dessen Entstehung und um die Folgen, die ihre Phantasieprodukte angerichtet haben. Vorwort Weit hergeholt und doch nicht fremd: Das Pochen der Traumzeit in den Mythen der Aborigines Den Mississippi hinauf nach Mark Twains Sankt Petersburg Auf der Suche nach Saint-Exupérys "Kleinem Prinzen" "Rettet das Meer der Geschichten!" - Salman Rushdies Signale aus dem Versteck Aesop - Phantombild eines antiken Intellektuellen Vom empfindsamen Umgang mit sich selbst und den Nächsten: Johann Wolfgang Goethes "Fundsache" Der zwölfjährige Eichendorff entdeckt eine neue literarische Welt Vom allmählichen Verschwinden der Magie aus den Märchen Die Geburt des "Struwwelpeter" Der Platz der "Kleinen Meerjungfrau" im Leben des Hans Christian Andersen Kriegswut und Friedensutopien: Adolf Hitlers Jugendlektüre * Bert Brecht: ". Wenn ich die Augen schließe, seh ich sie wandern." Anne Franks uneingelöster Traum vom großen Glück Bedingte Hoffnungen - Sechs Porträts: Die Kinder sind die besseren Menschen - Erich Kästners Utopie Astrid Lindgren und ihr "Entschwundenes Land" James Krüss - Enzyklopädist und Erfinder des ABCs der Phantasie Michael Ende - Der weite Weg in Momos Heimat Peter Härtlings Umgang mit beschädigtem Leben Christine Nöstlingers aufrechter Gang in die Resignation Die literarische Gesellschaft in unserem Kopf


++++ database: 0.0918 s, queries: 217, application: 0.1940 s, total: 0.2859 s, source: database ++++