Vertraute Fremde

1994
ISBN: 978-3-89129-294-5
157 S., kartoniert
EUR 14,00
Lieferbar

Heinrich Mehl, Hansjörg Meyer (Hrsg.)

Vertraute Fremde

Anmerkungen zu Politik, Kultur und Pädagogik in Japan und Deutschland
Im Jahre 1994 trat Satoru Kurisaki, Professor für Germanistik und Leiter des Germanistischen Seminars der Staatlichen Universität Kumamoto, in den Ruhestand. Kurisakis Emeritierung bedeutet einen Einschnitt in der Entwicklung der Germanistik an "seiner" Universität, die er jahrzehntelang mitgestaltet hat. Sie schließt aber auch ein besonderes Kapitel in der Geschichte der deutschen Lektoren in Kumamoto ab. Seit 1896 sind an der dortigen Hochschule deutsche Lehrkräfte tätig. Das in vielerlei Hinsicht fruchtbare Verhältnis zwischen dem Germanistischen Seminar der Universität von Kumamoto und zahlreichen ihrer aus Deutschland stammenden Dozenten dokumentiert dieses Buch. Es ist zugleich Ausdruck dankbaren Respekts gegenüber der Arbeit und der Person Satoru Kurisakis. Hormuth, N.: Georg Trakl: Herbstliche Heimkehr - Zur Genese eines Gedichts / Mehl, H.: Das wahre Gesicht Japans? - Das Japan- Bild in deutschen illustrierten Zeitschriften der letzten 150 Jahre / Meyer, H.: Vermittelte Fremde - Notizen zu Lafcadio Hearn / Paul, G.: Zur Rolle der Wissenschaft in Japan / Schubert, V.: Leistungsdruck und Klassenzimmerkultur - Zur Integration von Gemeinschaftlichkeit und Konkurrenz an japanischen Schulen / Stumpp, G.: Leibhaftigkeit - Anmerkungen zu E. T. A. Hoffmanns "Der Goldene Topf" / Zimmermann, J.: Deutsch- Japanische Beziehungen nach dem Ende des Ost-West-Konflikts

++++ database: 0.0934 s, queries: 210, application: 0.1932 s, total: 0.2866 s, source: database ++++